Rezepte | Omas Marmorkuchen

Ich glaube das behauptet jeder – Der Marmorkuchen meiner Oma ist der Beste! Traditionelles Rezept, das in unserer Familie schon einige Generationen überlebt hat. Bisher gab es noch keine Beschwerden und es hat jedem geschmeckt.

Zutaten:

  • 250g weiche Margarine oder Butter
  • 250g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 400g Mehl
  • 125ml Milch
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2-3 EL Backkakao
  • Puderzucker

Beschreibung:

Je nach Geschmack die Margarine oder Butter (ich präferiere Butter) schaumig rühren. Unter ständigem Rühren, den Zucker und die Eier nach und nach hinzugeben.

Das Mehl mit dem dem Backpulver vermischen. Das Bachpulver am besten durch ein feines Sieb unter das Mehl mischen, damit keine Klümpchen entstehen. Unter ständigem Rühren das gemischte Mehl abwechselnd mit der Milch hinzugeben bis eine gleichmäßige sämige Masse entsteht.

Eine Napfkuchenform Ø22cm einfetten und mehlieren, damit sich der Kuchen später besser aus der Form lösen lässt. Ungefähr 2/3 des Teiges in die Napfkuchenform einfüllen.

In den restlichen Teig den Backkakao durch ein Sieb geben und verrühren und anschließend in die Form füllen. Einen Löffel so durch den Teig ziehen, dass sich der dunkle mit dem hellen Teig spiralförmig vermischt.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft ca. 60 Minuten backen. Mit einer Rouladen-Nadel die Nadelprobe durchführen. Kleben noch Teigreste beim Herausziehen daran,  muss der Kuchen noch weiter gebacken werden.

Den Kuchen erkalten lassen und aus der Form lösen. Dann je nach belieben mit Puderzucker bestäuben oder einer Fettglasur überziehen. Fertig!

Tipp: Deftig und Süß passen perfekt zusammen. Daher servieren wir zu Kaffee und Kuchen auch gerne mal ein Stück Fleischwurst 😉