Dachzelt | Montage auf dem Autodach

Zum Kauf eines Dachzeltes gehört auch die Anschaffung der passenden Befestigung auf dem Autodach. Wir haben uns darüber hinaus auch noch Lösungen gebaut, um ohne schwere Kraftakte das gute Stück auf das Auto zu heben.

Für die Montage auf dem Autodach haben wir den Vorteil, dass unser Golf Variant über eine Dachreling verfügt. So brauchten wir nur geeignete Dachträger zu kaufen. Da die Träger zwar während der Fahrt „nur“ die knapp 60kg des Zeltes aushalten müssen, wir aber beim Schlafen mit 2 Erwachsenen nochmal mit knapp 140kg zu Buche schlagen, wollte ich qualitativ hochwertige Träger kaufen.
Gut beraten wurden wir vom  Dachzelt-Händler Woick, da ich mir unsicher wegen Länge/Breite der Träger und der Stärke der Holme (der Dachzelt-Hersteller gibt hier Richtwerte an) war. Empfohlen wurde mir das Modell Atera Signo Relingträger (042122). Laut Herstellerinfo ist der Träger für 100kg Belastung während der Fahrt ausgelegt und die Länger/Breite von 122cm schließt gerade so mit der Breite des Dachzelts ab (obwohl das mit ca. 130cm angegeben ist).

Der Zusammenbau des Atera-Trägers beim ersten mal ist schon etwas müßig, da die Schrauben zum Einstellen der Breite der Dachreling zum Autodach zeigen. Man muss immer wieder den Träger vorsichtig abnehmen, um die Schrauben festziehen, und hoffen, dass man beim runterheben nicht verrutscht ist. Zum Glück macht man das ja pro Auto nicht so oft. Die Anschaffung und Nutzung für mehrere Autos empfehle ich durch diese Art der Montage nicht. Sobald der Dachträger auf der Reling befestigt ist, kommt sie Montage des Dachzelts.

Für die Erstmontage des Dachzelts empfehle ich, das Zelt mit 4 Personen auf das Auto zu heben. Auch wenn der Golf nicht sehr hoch ist, lassen die fast 60kg mit mehreren Helfern einfacher justieren. Wir haben die Abstände der Träger so weit wie möglich auf der Dachreling gewählt, es sollten mindestens 80cm und maximal 145cm sein. Hinten haben wir uns daran orientiert, dass die Heckklappe noch aufgeht. Beim Abholen des Dachzelts wurden wir von Woick beraten, seitdem haben wir die Träger nicht mehr vom Dachzelt abgemacht. Das Dachzelt verfügt über 2 Schienen an der Unterseite, in die mitgelieferte Klammern (sehen aus wie ein U) geschoben werden. Diese werden mit den mitgelieferten Muttern mit einem 10mm Ratschen-Ringschlüssel festgeschraubt. Das befestigen ist echte Fleißarbeit und nur mit dünnen Handgelenken/Armen und Geduld zu meistern. Wir haben uns auch extra einen neuen, guten Ratschen-Ringschlüssel gekauft, ist sonst echt nervig. Insgesamt sind es 8 Muttern. Wir sind echt froh, dass bei uns durch die Dachreling und die Träger der Abstand zwischen Zelt und Autodach so „groß“ ist, dass man gerade so noch drunter greifen kann. Bei niedrigeren Lösungen bin ich mir echt unsicher, wie man da noch einigermaßen gut an die Klammern/Muttern kommt. Aber wie schon erwähnt, wir haben die Träger dauerhaft am Dachzelt montiert, somit entfällt dieses nervige Geschraube.

Hier die offizielle Bilderanleitung des Herstellers Autohome:
Dachzeltmontage von Autohome
Nachdem wir das Dachzelt zweimal zu zweit mit allen Kräften auf das Dach gehievt haben, musste für mich eine Kraft- und Personensparende Montagelösung her. Nicht immer haben wir 1-2 Personen zur Hilfe und den Rücken für die knapp 60kg kaputt machen wollte ich auch nicht. Einige interessante Lösungen habe ich im Internet mit Werkstattwagen und Hubkränen gefunden. Aber oft auch immer mit einigen Umbauten und Kosten verbunden.
Dann bin ich auf den Boxlift von Thule aufmerksam geworden. Eigentlich zum verstauen von Dachboxen oder Kayaks gedacht, ist das eine einfache, erschwingliche Lösung (ca. 100€) mit 100kg Traglast.
Wir haben den Boxlift unter unser Carport montiert, an eine Balkenunterkonstruktion, da die Carportbalken nicht die geeigneten Abstände haben.  Vorteil vom Boxlift ist, dass die Abstände der Rollen (Breite/Länge) individuell festgelegt werden können und ich so den optimalen Abstand fürs Dachzelt gewählt habe. Da das mitgelieferte Seil zu kurz war, haben wir ein Neues im Baumarkt gekauft.

40finqs - Thule Boxlift Carport für Dachzelt
Thule Boxlift montiert am Carport

Und so einfach montieren wir das Dachzelt:

  1. Dachzelt wird aus dem Keller gerollt (siehe „Lagerung„)
  2. Dachzelt wird auf 2 Böcke unter dem Boxlift abgelegt
  3. Vorne und hinten die Schlaufen des Boxlifts unter das Dachzelt schieben
  4. Boxlift hochkurbeln
  5. Böcke weg und Auto unter das Carport fahren
  6. Dachzelt mit dem Boxlift auf die Dachreling ablassen
  7. Dachträger festschrauben
  8. Fertig

Die Montage ist locker mit 2 Personen zu machen, einer kurbelt, und der andere kann das Dachzelt auf die Dachträger bugsieren.