Dachzelt | Alternative zum Wohnmobil

Camping als solches hat uns immer schon Spaß gemacht. Ob zu Rock am Ring oder ein Wochenende in Sylt.
Der Traum ist ein Wohnmobil – kleiner angefangen wären wir dann beim VW-Bus. Alles dabei, mobil, heute hier – morgen dort, kein lästiger Zeltaufbau. Unser Kompromiss: Ein Dachzelt.

Sehen wir den Tatsachen ins Auge: das Geld ist begrenzt, so landen wir bei einer alten Schrottlaube. Zeit haben wir nicht: was die Erledigung notwendiger Reparaturen schwierig macht. Und last but not least: wir haben beide Null Ahnung von Autos, vom Schrauben und allem was dazu gehört. Den Wunsch zum Campen nicht aufgebend, bekamen wir den entscheidenden Tipp einer Arbeitskollegin: kauft Euch doch ein Dachzelt. Kannten wir beide nicht, noch nie von gehört. Im Internet haben wir uns erkundigt, Kataloge bestellt, die Preise gesehen und … geschluckt. Wollen wir soviel Geld für ein Zelt ausgeben?
Aus dem Katalog – angetan hatten es uns die Autohome-Dachzelte – wollten wir nicht einfach bestellen, stiegen auch nicht bei den unterschiedlichen Modellen durch, wollten diese erstmal mal live sehen. Auf der Messe „Caravan Salon 2013“ in Düsseldorf kamen wir dann beim deutschen Importeur Woick (leider mittlerweile von Globetrotter übernommen worden) auf den Geschmack. Nach guter Beratung und dem Probeliegen im Ausstellungsstück entschieden wir uns – zugegeben, nicht das günstigste Modell – für das Maggiolina Safari Small.

Vorteile:
  • Hartschale oben und unten, die Zeltplane wird bei Regen während der Fahrt nicht nass
  • Zeltaufbau in ca. 30 Sekunden durch einfaches Hochkurbeln.
    Abbau in ca. 2 Minuten durch Runterkurbeln.
  • Matratze, Schlafsack, Kissen und die Leiter bleiben auch während der Fahrt im Zelt. So hat man mehr Staufläche im Auto
  • Im Vergleich zum günstigsten Maggiolina Airlander hat das Safari Small Innentaschen und ein Netz an der Decke. Hier lagern wir die Kleidung über Nacht. Auch können beide Eingänge als Fenster mit Moskitonetz genutzt werden.

Bestellt haben wir dann im August 2013. Durch die italienische Sommerpause von Autohome konnten wir unser Dachzelt dann Anfang November bei Woick in Filderstadt abholen. Dazubestellt haben wir uns auch die Matratzenunterlage ACS-3D small.

Hier die erste Montage des neuen Zuhauses: